Sabine Kosmalla » Photography

Masthead header

Oh boy – Hello Baby!

Soooo, endlich ist es soweit und ich kann das Geheimnis lüften! Warum es in letzter Zeit hier so ruhig war, was ich aber sonst von meinem Leben nicht behaupten kann. Also dem Privaten. Während ich hier diese Zeilen schreibe, warten wir eigentlich jeden Moment darauf, dass unser kleiner Mann schlüpft. Und ich kann euch sagen – ich bin so aufgeregt! Wir freuen uns unglaublich! Als wir im Frühjahr von seiner Ankunft erfuhren waren wir so glücklich und dankbar. Gleichzeit aber machte sich Aufregung breit: Wir brauchen eine größere Wohnung, einen Kinderwagen, und dies und das und jenes – Ja was braucht so ein kleiner Mensch denn überhaupt? Was ich jetzt nach 9 Monaten mit meinem Bauchbewohner weiß sind die wichtigsten Dinge eigentlich ganz simpel oder ganz Wenige. Ein Ort zum Schlafen – am liebsten bei Mama und Papa. Liebe, Liebe, Liebe und nochmals Liebe – Nähe, Wärme, Geborgenheit und etwas zum Futtern. Gut vielleicht noch ein paar Windeln und etwas zum Nicht-Frieren-Müssen. Dennoch ist es faszinierend, was für Gedanken und Kräfte auf einmal in einem freigesetzt werden. Fakt ist, was wir Menschen eigentlich brauchen, sind Wenige – und die kann und muss man gar nicht kaufen!

Also machten wir uns als Erstes auf die Suche nach einer neuen, schönen, größeren und dazu auch bezahlbaren Bleibe, was sich in der Region Heidelberg, wie wahrscheinlich in allen beliebten Regionen Deutschlands, aktuell als fast unmöglich erweist. Wir durften es erleben wie verzweifelt in Heidelberg nach Wohnraum gesucht wird als wir versucht haben einen Nachmieter für unsere rustikalen 45 Quadratmeter zu finden. Wir mussten wirklich lange suchen, was viel wertvolle Zeit kostete (nämlich die Sommerferien) und Nerven wie Drahtseile erforderte. Doch ich war mir sicher, wir werden rechtzeitig was finden – auch wenn es erst mal nicht danach aussah und ich mich schon hochschwanger jeden Tag in den vierten Stock unseres Altbaus watscheln sah; das Kind auf dem Sofa wickelnd. Wäre auch gegangen, aber man wünscht sich als Mama ja doch was Anderes. Hallo Nestbautrieb! Wir hatten aber Glück und konnten dann im November nach Schriesheim in unsere 100 Quadratmeter ziehen. Alles neu und mit Aufzug – was ein Luxus, aber unheimlich toll, wenn man sich zunehmend walähnlich fortbewegt. Und ich kann euch sagen – es hätte keinen Monat später sein dürfen. Die Schwangerschaft mit dem kleinen Mann war zwar – im Vergleich zu manch anderen – relativ unkompliziert, aber man wird einfach immer eingeschränkter und unbeweglicher. Alles ist doppelt so anstrengend, treibt einem gleich den Schweiß auf die Stirn und man pfeift aus dem letzten Loch. Hat aber auch den Vorteil dass man vieles abgenommen bekommt und so muss ich an dieser Stelle mal unser geniales Umzugsteam loben, die wirklich grandiose Arbeit geleistet haben. Wir haben uns so schnell einleben können und jetzt ist soweit alles fertig und einzugsbereit für unseren neuen kleinen Mitbewohner! Es ist so spannend – nur noch ein paar Tage und er ist bei uns; bereichert und verändert unser Leben. Irgendwie noch gar nicht greifbar!

Dies bedeutet aber auch, dass manche Dinge pausieren müssen. Die Fotografie wird erst mal ruhen; Hochzeiten begleite ich erst wieder ab 2019. Für kleinere Aufträge wie Familien-, Baby- oder Paarportraits könnt Ihr mich ab April/Mai wieder anfragen. Schreibt mich einfach an und ich gebe euch Rückmeldung welche Kapazitäten frei sind.

Ich habe einen privaten Instagram-Account angelegt, wo Ihr mir weiterhin folgen könnt. Da geht es hauptsächlich um Familie, das Leben mit Kind und Reisen. Vielleicht wird es auch irgendwann einen Blog geben – denn ich liebe es zu schreiben wie ihr ja bereits wisst. Wir werden sehen…

Nun aber viel Freude mit den Fotos. Ein dicker Dank an dieser Stelle an meine liebe Theresa für diese wunderschönen Aufnahmen, ihren mutigen körperlichen Einsatz bei unglaublich kalten, matschigen und nassen Bedingungen. Bei schönem Wetter kann ja schließlich jeder fotografieren! Du hast uns einen großen Wunsch erfüllt und uns bei Wind und Wetter dort fotografiert wo wir uns am Wohlsten fühlen – dem Wasser! Ganz herzlichen Dank dafür! Bis bald im nächsten Jahr mit neuen zauberhaften Hochzeiten! 

Fotografie: Theresa Povilonis http://www.theresapovilonis.de

Kleid dunkel: Mara Mea https://maramea.com/

Kleid rosé: Mamalicious https://www.mamalicious.com

Schuhe: Inuikii http://www.inuikii.com

Blumen: Gärtnerei Wagner Rautenberg http://www.maryflowers.de

 

Pflichtfelder*, Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht *

*

*